Ausbildung Biodynamische Parietale / Manuelle Therapie / MTT

3 Startkurse für die Manuelle Therapie Kursreihe :  im Kurs P1|E1  /  im P4 MTT    oder     im Kurs P3|W1.

2 in 1 – zwei Zertifikate in einer Ausbildung

Die Zertifikatsposition »Manuelle Therapie (MT) und MTT (KrankenGymnastik am Gerät)« bieten wir neu als zusammengefasste Moduleinheit an.

So müssen beide Bereiche nicht mehr als einzelne Module belegt werden, um die entsprechende Qualifikation zu erwerben.  Die Qualitätsanforderung der Ausbildung basiert auf den Empfehlungen der IFOMT (International Federation of Orthopadic- Manipulative Therapists) und den Richtlinien der deutschen Krankenkassen.

Nach zwei Jahren kann die Ausbildung frühestens abgeschlossen werden. Alle Zertifikate erlauben die Abrechnung mit den deutschen Krankenkassen.  Zwischen den einzelnen Kursen zum Thema »Manuelle Therapie« sollte jeweils ein dreimonatiger Abstand eingehalten werden.  Die Ausbildung darf nicht weniger als zwei Jahre und nicht länger als vier Jahre dauern (Rahmenempfehlungen §125 Abs. 3 SGB V. der Position MT und KG-Gerät mit den deutschen Krankenkassen).

MODUL MANUELLE THERAPIE

Die Ausbildung beinhaltet für Manuelle Therapie
260 Unterrichtsstunden

für die KG-Gerät-Ausbildung (MTT) 
40 Unterrichtsstunden

ergibt eine Gesamtstundenzahl von
300 Stunden

Manuelle Therapie (Zertifikatsausbildung)

Das Weiterbildung-Modul „Manuelle Therapie“ ist integriert in das Biodynamische Manuelle Therapie Konzeptes. In den Mobilisationskursen steht das Kennenlernen der funktionell-anatomischen Zusammenhänge des Bewegungsapparates an Extremitäten und Wirbelsäule im Vordergrund. Die Diagnostik ist auf das Erkennen von Mobilitätsveränderungen (Hypomobilität, Hypermobilität) und die Differenzierung der anatomischen Strukturen ausgerichtet. In der therapeutischen Arbeit steht die Wiederherstellung der dreidimensionalen mobilen Stabilität des gesamten Bewegungsapparates (Extremitäten und Wirbelsäule) im Vordergrund. Die Referenten verfügen über Erfahrungen aus langjähriger Lehrtätigkeit im Bereich der Manuellen Therapie und KG-Gerät (MTT).

Untersuchung und Behandlung der oberen Extremität und unteren Extremität (zweidimensional) Arthro- und Myodiagnostik: Beschreibende Anatomie, Arthro- und Osteokinematik aus der Biomechanik, Gelenkneurologie und neuromuskuläre Zusammenhänge, Befunderhebung, aktive und passive Strukturen, Gelenktranslation und -separation, Palpation. Gelenkmobilisation aus der Ruhestellung.

Spezielle Behandlung der Extremitätengelenke (dreidimensional) Arthro- und Myodiagnostik, dreidimensionale Diagnostik und Therapie der Beckenregion und Hüftgelenk, Biomechanik: Konstitutionelle Haltung und Bewegung, funktionelle Anatomie, dreidimensionale Bewegungsabläufe, Dokumentation, Behandlungsschemata, Behandlung der Hypermobilität, Immobilisation, Automobilisation, Mobilisationen an der Barriere 3D, Manipulation, Hebelgesetze der Biomechanik.

Untersuchung und Behandlung der Wirbelsäule (zweidimensional) Arthro-, und Myo- und Neurodiagnostik: Beschreibende Anatomie, Arthro- und Osteokinematik des Einzelwirbelverhaltens (Bewegungssegment), Neuroanatomie, Palpation, Biomechanik, Entwicklungs und Neurophysiologie der Wirbelsäule, Befunderhebungsschema, Dokumentation, Gelenktranslation, -separation, -kompression, allgemeine Röntgenbildbefundung, Pathologie und Pathomorphologie, Neurologie und Segmentdiagnostik, ligamentäre Verriegelungen, Mobilisation, Oszillation, Behandlungsvorschläge, Automobilisation und -stabilisation.

Untersuchung und Behandlung der Muskulatur der Extremitäten und Wirbelsäule: Muskelphysiologie, Muskulatur und Arthrokinematik, Muskelfunktion im offenen und geschlossenen System, Myodiagnostik, Muskelselktion in einer Muskelgruppe, Prinzipien der Weichteil- und Muskelbehandlung, Triggerpoints, Stretch and Spray, Mobilisation intramuskulärem Gewebe, Kennenlernen von Trainingsformen des Bewegungsapparates der Extremitäten und der Wirbelsäule. Wiederherstellen einer dreidimensionale mobilen Stabilität des Bewegungsapparates. Dieses Training wird unterstützt durch die dafür vorgesehenen Trainingsgeräte.

Kann in Deutschland als KG-Gerät Zertifikat verwendet werden.
Sollten Sie bereits ein MTT bzw. KGG Zertifikat haben, müssen Sie auf diesesm Modul, nur die ersten zwei Tage belegen.
Bitte nehmen sie mit uns kontakt auf um dies abzuklären.

Spezielle Untersuchung der Wirbelsäule (dreidimensional) Arthro-, Myo- und Neurodiagnostik: Spezielle dreidimensionale Gelenkfunktionen des Einzelwirbelverhaltens, Trennung der Facettenpaare in der segmentalen Untersuchung, Erweiterung der Segmentdiagnostik, Funktionspalpation, neurologische Orientierung (Dermatome, Kennmuskeln, Reflexe), Orthopädische und neurologische Krankheitsbilder, Differenzierung radikulärer und pseudoradikulärer Krankheitsbilder, Dokumentation.

Spezielle Behandlung der Wirbelsäule (dreidimensional) , Untersuchung und Behandlung des Craniocervikalen Überganges (Kopfgelenke) und des Craniomandibulärem System (Kiefergelenk): Behandlungsbeispiele aus der Pathologie und Morphologie, spezielle Verriegelungstechniken über das Wirbelgruppenverhalten (Facettenverriegelung), isolierte Behandlung einzelner Facettenpaare, Muscle-Energie-Technics, dreidimensionale Untersuchung und Behandlung des Craniocervikalen Überganges und Craniomandibulärem Systems, Sicherheitstest des Craniocervikalen Überganges, Pathologie und Zusammenhänge des Craniocervikalen Überganges und Craniomandibulärem System, Verknüpfung des Biomechanischen und Biodynamischen Systeme anhand der Embryologie.

Prüfungskurs für die Zertifikatsprüfung Manuelle Therapie:
Verdeutlichung von prüfungsrelevanten Techniken im Zusammenhang mit Theoretischen Fragestellungen in Bezug auf das praxisnahes Arbeiten. Theoretische und Praktische Übungsbeispiele zur Prüfung, Besprechung des Prüfungsablaufes, Prüfung Theorie und Praktisch.